Mănăstirea Sfântul Ioan cel Nou din Suceava

( Kloster Suceava )

Das Kloster Sfântul Ioan cel Nou (heiliger Johannes, der neue (Märtyrer)) befindet sich in Suceava in Rumänien. Die Klosterkirche Sf. Gheorghe („Heiliger Georg“) wurde 1993 zusammen mit anderen Kirchen in der Moldau in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Das Kloster wurde von Fürst Bogdan III. cel Orb, dem Sohn Stefan des Großen, 1514 gestiftet und 1522 unter Fürst Ștefăniță Voda fertiggestellt. Die Innen- und Außenmalereien wurden im Auftrag des Fürsten Petru Rareș (1532–1534) durchgeführt.

Das Kloster ist nach dem Heiligen Johannes Trapezunt benannt, der im Jahr 1303 in Cetatea Albă den Märtyrertod starb. Dessen Gebeine wurden im Jahr 1402 vom Fürsten Alexander dem Guten nach Suceava gebracht. Die Gebeine befinden sich in einem silbernen Sarg, der sich unter einem im Jahr 1783 erbauten Baldachin befindet.

Fotografien von:
Statistics: Position
6435
Statistics: Rank
11231

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Sicherheit
534891267Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 7189
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Google street view

Wo kann man in der Nähe schlafen? Kloster Suceava ?

Booking.com
571.770 Besuche insgesamt, 9.238 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 188 besucht heute.