Cetatea Neamț

( Burg Neamț )

Burg Neamț (rumänisch Cetatea Neamț oder Cetatea Neamțului) ist eine mittelalterliche Festung in der Stadt Târgu Neamț im Nordosten von Rumänien. Sie wurde im 14. Jahrhundert im Fürstentum Moldau während der Regierungszeit von Petru I. Mușat von Moldau errichtet und im 15. Jahrhundert erweitert. Die Burg hatte eine Schlüsselrolle im Verteidigungssystem Stefans des Großen, zusammen mit Suceava, Chotyn, Soroca, Orhei, Bender, Kilija und Weißenburg.

Aus Mangel an zuverlässigen Informationen über die Ursprünge der Burg Neamţ existieren mehrere Hypothesen, deren Verlässlichkeit oft in Frage gestellt wurde. Einige Historiker und Philologen, wie A.D. Xenopol, B.P. Hasdeu, D. Onciul ziehen in Betracht, dass – entsprechend der päpstlichen Bulle von 1232 – der Deutsche Orden aus dem Burzenland zwischen 1211 und 1225 auf der Ostseite der Karpaten ein castrum muntissimum errichtete, das später als diese Burg identifiziert wurde. Die deutsche (oder Sachsen-)Hypothese wurde von vielen rumänischen Historikern übernommen.

Fotografien von:
Statistics: Position
9086
Statistics: Rank
2042

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Sicherheit
714932865Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 1259
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Google street view

Wo kann man in der Nähe schlafen? Burg Neamț ?

Booking.com
571.842 Besuche insgesamt, 9.238 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 264 besucht heute.