Hinduismus

Paco Pater - CC BY-SA 4.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 Rajesh Dhungana - CC BY-SA 4.0 Puja Rakshit - CC BY-SA 4.0 The original uploader was Nikkul at English Wikipedia. - CC BY-SA 2.0 Sujay25 - CC BY-SA 4.0 Pk Pratham ( Pratik Patel ) - CC BY-SA 4.0 Shaq774 at en.wikipedia - Public domain http://en.wikipedia.org/wiki/User_talk:Vinayreddym - Public domain Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 Jakub Hałun - CC BY-SA 4.0 Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 Photo Dharma from Sadao, Thailand - CC BY 2.0 http://en.wikipedia.org/wiki/User_talk:Vinayreddym - Public domain Gktambe at English Wikipedia - Public domain Pk Pratham ( Pratik Patel ) - CC BY-SA 4.0 The original uploader was Nikkul at English Wikipedia. - CC BY-SA 2.0 Manfred Werner (talk · contribs) - CC BY-SA 3.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 Abrar Alam Khan - CC BY-SA 3.0 Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 Gktambe at English Wikipedia - Public domain Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 Arupparia - CC BY-SA 4.0 Puja Rakshit - CC BY-SA 4.0 Gktambe at English Wikipedia - Public domain 9to5iOS - CC BY-SA 4.0 Ragib Hasan - CC BY 2.5 http://en.wikipedia.org/wiki/User_talk:Vinayreddym - Public domain SUDEEP PRAMANIK - CC BY-SA 4.0 Abhishek Dutta (http://abhishekdutta.org), fix chromatic aberration by uploader - CC BY 3.0 Teseum - CC BY-SA 4.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 Abrar Alam Khan - CC BY-SA 3.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 Lincon Mishra - CC BY-SA 3.0 TeshTesh - CC BY-SA 4.0 Richard Mortel - CC BY 2.0 Rishabh gaur - CC BY-SA 4.0 Pk Pratham ( Pratik Patel ) - CC BY-SA 4.0 Govind Swamy - CC BY-SA 3.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 No machine-readable author provided. Airunp assumed (based on copyright claims). - CC BY-SA 2.5 Pk Pratham ( Pratik Patel ) - CC BY-SA 4.0 Harshiyparik - CC BY-SA 4.0 Government of Odisha - CC BY 4.0 Pk Pratham ( Pratik Patel ) - CC BY-SA 4.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 Abhishek Dutta (http://abhishekdutta.org), fix chromatic aberration by uploader - CC BY 3.0 Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 onkardkhandalikar - CC BY-SA 4.0 Abrar Alam Khan - CC BY-SA 3.0 Gaurhav H. Atri - CC BY-SA 2.0 Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 Vsundar at English Wikipedia - CC BY-SA 3.0 Pk Pratham ( Pratik Patel ) - CC BY-SA 4.0 Jean-Pierre Dalbéra from Paris, France - CC BY 2.0 Deepak Kumar Nayak (Cuttack) - CC BY-SA 4.0 TeshTesh - CC BY-SA 4.0 Amartyabag - CC BY-SA 3.0 MajaK. - CC BY 3.0 User: (WT-shared) Nishantman at wts wikivoyage - CC BY-SA 1.0 Abhishek Dutta (http://abhishekdutta.org), fix chromatic aberration by uploader - CC BY 3.0 Prasanthajantha - CC BY-SA 4.0 No images

Kontext von Hinduismus

Der Hinduismus, auch Sanatana Dharma (Sanskrit सनातन धर्म sanātana dharma, für das ewige Gesetz) genannt, ist mit rund einer Milliarde Anhängern und einem Anteil von etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religionsgruppe der Erde bzw. eher ein vielgestaltiger Religionskomplex. Seinen Ursprung hat er in Indien. Anhänger des im Ausland häufig verkürzend als polytheistisch wahrgenommenen und in wissenschaftlichen Kreisen als henotheistisch kategorisierten Hinduismus werden Hindus genannt, wobei dieses Hyperonym in seiner Zusammenfassung mehr eine europäisch-kolonialistische Perspektive wiedergibt, als der historischen Entwicklung bzw. den Entwicklungslinien der differenten Religionen Indiens gerecht zu werden. Im Gegensatz zu anderen Religionen gibt es im Hinduismus keinen Religionsstifter, vielmehr entwickelten sich die reliWeiterlesen

Der Hinduismus, auch Sanatana Dharma (Sanskrit सनातन धर्म sanātana dharma, für das ewige Gesetz) genannt, ist mit rund einer Milliarde Anhängern und einem Anteil von etwa 15 % der Weltbevölkerung nach dem Christentum (rund 31 %) und dem Islam (rund 23 %) die drittgrößte Religionsgruppe der Erde bzw. eher ein vielgestaltiger Religionskomplex. Seinen Ursprung hat er in Indien. Anhänger des im Ausland häufig verkürzend als polytheistisch wahrgenommenen und in wissenschaftlichen Kreisen als henotheistisch kategorisierten Hinduismus werden Hindus genannt, wobei dieses Hyperonym in seiner Zusammenfassung mehr eine europäisch-kolonialistische Perspektive wiedergibt, als der historischen Entwicklung bzw. den Entwicklungslinien der differenten Religionen Indiens gerecht zu werden. Im Gegensatz zu anderen Religionen gibt es im Hinduismus keinen Religionsstifter, vielmehr entwickelten sich die religiösen Systeme Indiens über einen Zeitraum von ca. 3500 Jahren.

Der Hinduismus vereint in sich mithin grundsätzlich verschiedene Religionen, die sich teilweise mit gemeinsamen Traditionen überlagern und gegenseitig beeinflussen, in heiligen Schriften, Glaubenslehren, der Götterwelt und Ritualen aber Unterschiede aufweisen. Axel Michaels vertritt dabei die These, dass diese verschiedenen Religionen und Gemeinschaften zumeist fünf Kriterien erfüllen: (a) ein räumlicher Bezug zu Südasien, (b) ähnliche Sozial- und Heiratsvorschriften (siehe Kastensystem), (c) dominierende vedisch-brahmanische Werte, (d) die Verehrung bestimmter Gottheiten und (e) ein zueinander identifikatorischer Habitus. Es gibt demgegenüber aber auch Inder, die den Begriff „Hinduismus“ für ihre Religion beanspruchen, sich dabei aber vom Vedisch-Brahmanischen abgrenzen.

Wo kann man in der Nähe schlafen? Hinduismus ?

Booking.com
527.140 Besuche insgesamt, 9.232 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 977 besucht heute.