Worochta (ukrainisch und russisch Ворохта; polnisch Worochta) ist eine Siedlung städtischen Typs in der westukrainischen Oblast Iwano-Frankiwsk mit etwa 4200 Einwohnern.

Worochta (ukrainisch und russisch Ворохта; polnisch Worochta) ist eine Siedlung städtischen Typs in der westukrainischen Oblast Iwano-Frankiwsk mit etwa 4200 Einwohnern.

Der Ort entwickelte sich nach dem Bau der Eisenbahn (Bahnstrecke Sighetu Marmației–Iwano-Frankiwsk) und der Errichtung einer Haltestelle ab 1894 zu einer größeren Ortschaft, 1895 wurde zusätzlich eine Waldbahn im Pruth-Tal bis zur Mündung des Foreschtschanka-Baches gebaut. Er blieb ein Zentrum der Huzulen in diesem Gebiet. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs kam der Ort zu Polen und entwickelte sich zu einem Tourismuszentrum. 1939 wurde Worochta zunächst von der Roten Armee besetzt und kam 1941, nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion, unter deutsche Verwaltung. 1945 wurde Worochta wieder von der Sowjetunion erobert und verblieb in der Ukrainischen SSR. Seit dem Zerfall der Sowjetunion 1991 ist es ein Teil der unabhängigen Ukraine. Unter sowjetischer Herrschaft wurde die Siedlung zu einem Wintersportort ausgebaut, heute gibt es viele Skilifte und Pisten rund um den Ort. Seit 1960 hat Worochta den Status einer Siedlung städtischen Typs. 1965 wurde die Waldbahn, die damals eine Gesamtlänge von 13,5 Kilometern hatte, eingestellt.[1]

 Skischanze Avanhard in Worochta Wolfram Wendelin: Karpatendampf. Eigenverlag W. Wendelin, 2002, eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
Fotografien von:
Сергій Гамзін - CC BY-SA 4.0
Gura Oleh - CC BY-SA 4.0
Statistics: Position
5240
Statistics: Rank
18378

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Sicherheit
284693751Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 3172
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Google street view

Wo kann man in der Nähe schlafen? Worochta ?

Booking.com
545.256 Besuche insgesamt, 9.237 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 319 besucht heute.