المتحف الوطني بباردو

( Nationalmuseum von Bardo )

Das Nationalmuseum von Bardo (französisch: Musée national du Bardo, arabisch المتحف الوطني بباردو, DMG al-Matḥaf al-Waṭanī bi-Bārdū) ist – noch vor dem Archäologischen Museum von Sousse – das größte archäologische Museum Tunesiens. Es liegt rund 4 km westlich des Stadtzentrums von Tunis im Stadtteil Le Bardo und besitzt neben dem 2011 in der Türkei eröffneten Zeugma-Mosaik-Museum die weltweit bedeutendste Sammlung römischer Mosaiken.

Neben dem Ägyptischen Museum in Kairo ist das Bardo-Museum das bedeutendste archäologische Museum Nordafrikas.

Gründung und Namensgebung

Das Museum ist vorwiegend in den weitläufigen Räumlichkeiten des ehemaligen Harems des Bardo-Palastes untergebracht und wurde während der französischen Protektoratszeit am 7. Mai 1888 als Musée Alaoui eröffnet. Den heutigen Namen erhielt das Museum nach der im Jahre 1956 erfolgten Unabhängigkeit des Landes.

Attentat 2015

Am 18. März 2015 wurden das Bardo-Museum und das benachbarte tunesische Parlament Ziel eines Anschlags mit mehreren Toten.[1]

Kunststätte als Schauplatz des Schreckens. In: Sueddeutsche.de. 18. März 2015, abgerufen am 29. Februar 2020.
Fotografien von:
Statistics: Position
2930
Statistics: Rank
40840

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Sicherheit
243789165Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 1831
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Google street view

Videos

Wo kann man in der Nähe schlafen? Nationalmuseum von Bardo ?

Booking.com
523.263 Besuche insgesamt, 9.230 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 409 besucht heute.