Waqrapukara

Waqrapukara oder Waqra Pukara, ein Name der sich aus den Quechuaworten waqra für „Horn“ und pukara für „Festung“ ableitet, ist eine archäologische Inka-Stätte in Peru in der Region Cusco in der Provinz Acomayo an der Distriktgrenze von Acos und Pomacanchi. Sie liegt in der Nähe des Río Apurímac und thront in 4.140 Metern Höhe in den Anden.

Die Stätte kann in einer Tagestour von der Gemeinde Pomacanchi aus erwandert werden. Die Gegend ist auch Heimat des Andenkondors. Am 17. Juli 2017 erklärte das Kulturministerium von Peru per Resolución Viceministerial N° 128-2017-VMPCIC-MC die Festung zum "Kulturellen Erbe der Nation".

Waqrapukara oder Waqra Pukara, ein Name der sich aus den Quechuaworten waqra für „Horn“ und pukara für „Festung“ ableitet, ist eine archäologische Inka-Stätte in Peru in der Region Cusco in der Provinz Acomayo an der Distriktgrenze von Acos und Pomacanchi. Sie liegt in der Nähe des Río Apurímac und thront in 4.140 Metern Höhe in den Anden.

Die Stätte kann in einer Tagestour von der Gemeinde Pomacanchi aus erwandert werden. Die Gegend ist auch Heimat des Andenkondors. Am 17. Juli 2017 erklärte das Kulturministerium von Peru per Resolución Viceministerial N° 128-2017-VMPCIC-MC die Festung zum "Kulturellen Erbe der Nation".

Fotografien von:
Pablo Rimachi - CC BY-SA 4.0
Position
4011
Rank
210

Neuen Kommentar hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Sicherheit
519872346Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 7211

Google street view