Tasch Rabat

Tash Rabat

( Tasch Rabat )

Tasch Rabat (kirgisisch Таш Рабат) ist eine gut erhaltene ehemalige, aus dem 15. Jahrhundert stammende Karawanserei im Distrikt Atbaschy im Gebiet Naryn in der Republik Kirgisistan in Zentralasien. Der Name bedeutet „Steinerne Herberge“.

Tasch Rabat (kirgisisch Таш Рабат) ist eine gut erhaltene ehemalige, aus dem 15. Jahrhundert stammende Karawanserei im Distrikt Atbaschy im Gebiet Naryn in der Republik Kirgisistan in Zentralasien. Der Name bedeutet „Steinerne Herberge“.

Es heißt, die Karawanserei sei an der Stelle oder auf der Grundlage eines einstigen, im 9. oder 10. Jahrhundert nach Christus errichteten Nestorianischen Klosters gebaut worden, als mit christlichen Händlern auch deren Religion entlang der Seidenstraße bis zu den Uiguren im heutigen Xinjiang Ausbreitung fand, dann aber unter Timur Lenk (Tamerlan) und den Timuriden im 14. Jahrhundert in Zentralasien praktisch vollständig vernichtet wurde. Laut einer anderen Version soll es sich ursprünglich um ein buddhistisches Kloster gehandelt haben.

Wegen seiner Nähe zu einem Zweig der Seidenstraße wurde der Ort nach dem Untergang des Klosters dann als Karawanserei genutzt. Sie war ein Haltepunkt und Schutzort gegen Schneestürme und Banditen für Karawanen und Reisende zwischen Kaschgar in Xinjiang einerseits und dem Yssykköl-See in Kirgisistan und dem Ferghanatal andererseits.

Heute ist Tasch Rabat, 1984 vollständig renoviert, eine Touristenattraktion. In unmittelbarer Nähe kann man in einem der benachbarten Jurten-Camps übernachten.

Fotografien von:
Position
2856
Rank
399

Neuen Kommentar hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Sicherheit
615879432Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 9669

Google street view