Comuna Racoș, Brașov

( Racoș )

Racoș [ˈrakoʃ] (veraltet Racoșul de Jos; deutsch Ratsch, ungarisch Alsórákos) ist eine Gemeinde im Kreis Brașov in der Region Siebenbürgen in Rumänien.

Der Ort Racoș wurde nach unterschiedlichen Angaben 1377[1] oder 1417,[2] das eingemeindete Dorf Mateiaș (Mattersdorf) 1721[2] oder 1773[1] erstmals urkundlich erwähnt. Eine Besiedlung der Region deutet jedoch nach archäologischem Fund am linken Ufer des Olt, bei den Einheimischen Tepeiul Ormenișului (ungarisch Ürmösi Töpe) genannt, in einem Bericht von W. Hausmann in die Römerzeit; nach einem Bericht von B. Orbán in die Frühgeschichte. Reste von Römerburgen wurden bei Câmpul amanetat (Zálogmezö) und bei Tepeiul Racoșului (Rákosi Töpe) gefunden.[3]

Im Königreich Ungarn lag die heutige Gemeinde im Stuhlbezirk Kőhalom (heute Rupea) im historischen Komitat Groß-Kokelburg. Anschließend gehörte die Gemeinde dem Verwaltungsgebiet des historischen Kreises Târnava-Mare und ab 1950 dem heutigen Kreis Brașov an.

↑ a b Angaben zu Racoș bei prefecturabrasov.ro abgerufen am 15. Mai 2016 (rumänisch). ↑ a b Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag; kein Text angegeben für Einzelnachweis mit dem Namen HHGS. Repertoriul Arheologic al României − Racoș bei cimec.ro, abgerufen am 21. Mai 2016 (rumänisch).
Fotografien von:
Statistics: Position
6378
Statistics: Rank
11231

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Sicherheit
423579681Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 6331
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Google street view

Wo kann man in der Nähe schlafen? Racoș ?

Booking.com
550.558 Besuche insgesamt, 9.238 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 593 besucht heute.