Stazione di Torino Porta Nuova

( Bahnhof Torino Porta Nuova )

Der Bahnhof Torino Porta Nuova in Turin ist mit 350 Zugfahrten täglich und über 70 Millionen Reisenden hinter Roma Termini und Milano Centrale der drittgrößte Bahnhof Italiens. Er wird von der FS-Tochter GrandiStazioni S.p.A. betrieben, verlor seine Hauptbahnhoffunktion aber mit der Eröffnung des Bahnhofs Porta Susa AV 2013, da dieser im Gegensatz zu Porta Nuova kein Kopfbahnhof ist.

Der Spatenstich für den Bau nach Plänen des Architekten Carlo Ceppi fand 1861 statt. Bereits 1864 wurde er dem Betrieb übergeben, obwohl die Arbeiten noch bis 1868 in Gange waren. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg, fand von 1948 bis 1953 unter Aufsicht von Paolo Perilli der Wiederaufbau statt. 2007 wurde von der U-Bahn Turin eine Haltestelle im Untergeschoss eröffnet. Am 4. Februar 2009 wurde der Bahnhof nach einem umfassenden Umbau neu eingeweiht, just 145 Jahre nach der ersten Eröffnung[1]. Auf vier Geschossen wurden 97.000 Quadratmeter Nutzungsfläche saniert oder erstellt.

Torino Porta Nuova, inaugurazione dopo 145 anni (Memento vom 23. Mai 2011 im Internet Archive) Die La Stampa am Eröffnungstag 2009
Fotografien von:
Statistics: Position
7303
Statistics: Rank
8168

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Sicherheit
458316729Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 9492
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Google street view

Wo kann man in der Nähe schlafen? Bahnhof Torino Porta Nuova ?

Booking.com
550.706 Besuche insgesamt, 9.238 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 57 besucht heute.