Citadelle de Lille

( Zitadelle Lille )

Die Zitadelle Lille (französisch Citadelle de Lille) ist eine zwischen 1668 und 1671 nach Entwurf von Sébastien Le Prestre de Vauban angelegte bastionierte Festung. Sie wurde im Westen der durch die Esplanade von ihr getrennten Innenstadt von Lille in einem überschwemmbaren ehemaligen Moorgebiet an der Deûle nahe der heutigen Grenze zu Belgien in Frankreich errichtet.

Die als Königin der Zitadellen (frz. reine des citadelles) bezeichnete Anlage in Form eines regelmäßigen Fünfecks wurde kurz nach der Einnahme der Stadt (1667) durch französische Truppen als Teil eines Verteidigungsgürtels entlang der französischen Nordostgrenze errichtet. Damals regierte Ludwig XIV. Baumeister Vaubans war Simon Vollant. Vauban wurde auch ihr erster Gouverneur. 1934 wurde sie als Monument historique klassifiziert.

Das 2005 gegründete Rapid Reaction Corps France (eine schnelle Eingreiftruppe) hat seinen Sitz in der Zitadelle.[1]

In einem der Wehrgräben befindet sich der Gedenkort für den wegen Spionage im Ersten Weltkrieg vom deutschen Militär hingerichteten Léon Trulin.[2][3]

CRR-Fr/CRR-E Nahe der Oper von Lille, in der rue Léon Trulin, steht ein Bronzedenkmal für ihn: Lille – Denkmal für Léon Trulin. wegedererinnerung-nordfrankreich.com Plakat des deutschen Militärgouverneurs
Fotografien von:
Remi Jouan - CC BY-SA 3.0
Statistics: Position
3179
Statistics: Rank
37777

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Sicherheit
635721984Klicken/tippen Sie auf diese Sequenz: 4571
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Google street view

Wo kann man in der Nähe schlafen? Zitadelle Lille ?

Booking.com
570.603 Besuche insgesamt, 9.238 Sehenswürdigkeiten, 405 Ziele, 2.626 besucht heute.